Filmmusik-Legende Ennio Morricone stirbt im Alter von 91 Jahren

Für Musik- und Filmfans heißt es Abschied nehmen: Der italienische Komponist Ennio Morricone ist im Alter von 91 Jahren gestorben.

Er zählte zweifellos zu einem der bedeutendsten Filmkomponisten unserer Zeit: Der 1928 in Rom geborene Oscarpreisträger zeichnete für über 500 Titelmelodien aus der Filmwelt verantwortlich. Wie ein Anwalt seiner Familie gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bestätigte (via faz.net), starb Ennio Morricone nun im Alter von 91 Jahren in der italienischen Hauptstadt.

Eines seiner wohl bekanntesten Werke ist unter anderem das Titellied zu Sergio Leones Western „Spiel mir das Lied von Tod“ – den Regisseur kannte der Filmkomponist bereits aus seiner Schulzeit. Die beiden arbeiteten insgesamt sechsmal zusammen, unter anderem auch für den Western-Klassiker „Zwei glorreiche Halunken“.

Spätestens in den 1960er-Jahren hatte sich der Italiener endgültig als Star der Filmmusik-Szene etabliert, im Jahr 2007 wurde er mit einem Oscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet, neun Jahre später erhielt er den Goldjungen ein weitere Mal für die Filmmusik von Quentin Tarantinos Western „The Hateful Eight“. Er arbeitete mit zahlreichen Größen der Filmwelt zusammen und sorgte für die musikalische Untermalung der Filme von unter anderem Bernardo Bertolucci, Pier Paolo Pasolini, Samuel Fuller und Brian De Palma.

In der Nacht zum Montag starb der italienische Komponist in einer Klinik in Rom. Bereits in den 1990er-Jahren hatte sich Morricone krankheitsbedingt aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und nur noch selten gearbeitet. Im Jahr 2014 hatte er hierzulande eines seiner letzten großen Konzerte vor rund 12.000 Zuschauern dirigiert.

Von diesen Stars mussten wir uns viel zu früh verabschieden:

Go to Source
Author: Susan Engels