„Gremlins 3“: Kein grünes Licht für Rückkehr ins makabre Horrorgenre

In einem Interview sprach Carl Ellsworth über das Drehbuch zu „Gremlins 3“, das er gemeinsam mit Chris Columbus verfasste und darüber, was sie mit der Fortsetzung erreichen wollten.

2019 bestätigte Warner Bros. die Produktion einer zehn Episoden umfassenden Animationsserie mit dem Titel „Gremlins: Secrets of Mogwai“. Die exklusive HBO-Max-Serie (hierzulande höchstwahrscheinlich auf Sky) für 2021 dient dabei als Prequel zum Kultfilm „Gremlins – Kleine Monster“ von 1984. Für wahre Fans stellt das aber nur eine halbgare Zwischenlösung dar, denn sie warten nunmehr seit 30 Jahren auf eine weitere richtige Fortsetzung nach „Gremlins 2 – Die Rückkehr der kleinen Monster“.

Doch da hat sich seit der Ankündigung vor knapp vier Jahren nichts mehr getan. Chris Columbus versicherte zwar noch Anfang 2018, dass er aktiv daran arbeite, aber seither ist es ziemlich ruhig um „Gremlins 3“ geworden. Und das hat offenbar einen Grund: Wie Drehbuchautor Carl Ellsworth („Unhinged: Außer Kontrolle“) im Interview mit Comingsoon bestätigt, ist das Projekt de facto tot:

„Das letzte Mal, dass ich daran gearbeitet habe, ist schon drei Jahre her. Ich hatte mich so darüber gefreut, daran arbeiten zu dürfen. Ich hatte die Gelegenheit erhalten, mit Chris Columbus zusammenzuarbeiten und ich habe die Handlung geliebt, die wir erdachte hatten. Ich bin echt enttäuscht darüber, dass es bis heute kein grünes Licht erhalten hat. Was nicht alles hätte sein können.“

Diese Stars hatten vor ihrer Filmkarriere einen ganz anderen Beruf:

Mit „Gremlins 3“ hätte es zurück zu den Horror-Anfängen gehen sollen

Dabei hatten sie ganz große Pläne für „Gremlins 3“. In erster Linie, so Ellsworth, hätte der Film die Geschehnisse aus dem zweiten Teil von 1990 ignoriert. Die Herausforderung des Vorhabens bestand darin, die Stimmung und makaber-düstere Atmosphäre des 1984er-Kultfilms einzufangen. Dieser habe zwar seine schwarzhumorigen Momente, diese aber seien wiederum vor allem wegen der musikalischen Untermalung von Filmkomponist Jerry Goldsmith so lustig. Und da hat Ellsworth definitiv recht, wenn man sich diese Szene nochmal ansieht, in der die Futtermans von den garstigen Viechern attackiert werden:

„Diese kleinen Kreaturen – was sie wirklich tun: Sie sind kaltblütige kleine Mörder, wisst ihr. Sie sind psychotische kleine Kreaturen, die alle umbringen. So fing alles an. Ich habe versucht, den Humor beizubehalten, aber zur selben Zeit habe ich das Ganze als Horrorfilm etabliert. Das hat mich gereizt.“

Und nicht nur Gizmo hätte zurückkehren sollen, sondern auch Zach Galligan und Phoebe Cates. Inhaltlich wollten die Macher tiefer in die Mythologie um die Mogwais eintauchen. Das behandelt nun ganz offensichtlich die Animationsserie „Gremlins: Secrets of Mogwai“. Von „Gremlins 3“ habe er seither aber nichts mehr gehört:

„Wisst ihr, manche Dinge erblicken das Tageslicht und andere Dinge werden entsorgt. Ich weiß nicht, wie der aktuelle Stand aussieht, aber ich hoffe so wie alle anderen auch, dass etwas passiert. Egal ob nun mit meiner Drehbuchfassung oder der eines anderen. Ich hätte es mir gewünscht, dass sie etwas zum 35. Jubiläum des ersten Films gemacht hätten.“

Echte Filmfans dürften jeden Kultfilm kennen. Ihr seid welche? Dann testet euer Filmwissen: