„The Wolf of Wall Street 2″: Kommt eine Fortsetzung?

„The Wolf of Wall Street 2″ zeigt das außergewöhnliche Leben des Börsenmaklers Jordan Belfort. Wird es einen zweiten Teil geben? Mit diesen zehn Fortsetzungen solltet ihr (wahrscheinlich) nicht mehr rechnen: In „The Wolf of Wall Street” spielt Leonardo DiCaprio die Rolle des realen Börsenmaklers Jordan Belfort. Die Biografie erzählt von dessen Aufstieg in der Börsen-Szene, über verschiedene Verwicklungen in kriminelle Geschäfte, bis hin zu Drogeneskapaden. Neben Leonardo DiCaprio spielen auch Jonah Hill und Margot Robbie entscheidende Rollen in dem Crime-Drama. Letztere wurde dank ihrer Rolle über Nacht zum Superstar. Inszeniert wurde das ungefähr 100 Millionen Dollar teure Filmprojekt von Altmeister Martin Scorsese. Scorsese selbst trat dem Projekt bei, nachdem namhafte Regisseure wie Spike Jonze und Jon Favreau absagten. Bis heute gilt „The Wolf of Wall Street” als Scorseses kommerziell erfolgreichster Film, denn er spielte über 390 Millionen US-Dollar an den Kinokassen ein. Bei solch einem finanziellen Erfolg ist eine Fortsetzung natürlich nie ausgeschlossen, doch wie steht es darum? Was spricht für „The Wolf of Wall Street 2” und was dagegen? Für „The Wolf of Wall Street 2” sieht es eher schlecht aus. Auch wenn es tatsächlich einige Punkte gibt, die für eine Fortsetzung sprechen, gibt es auch solche, die dagegen sprechen. Was dafür spricht, ist der kommerzielle Erfolg von „The Wolf of Wall Street”. Der Film nahm mehr als das dreifache seiner Produktionskosten ein. Außerdem wurde er bei Kritikern und Publikum gleichermaßen positiv aufgenommen. Ein weiteres Argument für ein Sequel ist, dass Jordan Belfort, auf dessen Lebensgeschichte und Memoiren der Film basiert, mittlerweile ein zweites Buch veröffentlicht hat, in welchem es um seine Zeit nach der Verhaftung geht. Was gegen „The Wolf of Wall Street 2” spricht, ist, dass Martin Scorsese für vieles bekannt ist, aber nicht dafür Fortsetzungen zu seinen Filmen zu drehen. Der fast 80-Jährige wird sich genau überlegen, was er in der Zeit, die ihm noch bleibt, drehen wird. Im Moment ist er mit seinem neuen Film „Killers of the Flower Moon” beschäftigt. Leonardo DiCaprio scheint eine ähnliche Regel zu haben, denn auch der Schauspieler hat nie in einer Fortsetzung mitgespielt. Den Regisseur auszutauschen, wäre noch verkraftbar, aber den Schauspieler, der die Hauptfigur so ikonisch gespielt hat, zu ersetzen, könnte ein zu großes Risiko sein. Außerdem hat Jordan Belfort nach der Produktion von „The Wolf of Wall Street” die Produktionsfirma verklagt. Dabei ging es um unbemerkt geflossene Gelder. Sollte es also böses Blut zwischen den beiden Parteien geben, dann wäre eine erneute Zusammenarbeit ebenfalls unwahrscheinlich. Wir haben die besten Filme 2021 für euch im Überblick: „The Wolf of Wall Street 2” ist unwahrscheinlich – Gibt es Ersatz? Ja den gibt es. Wie oben erwähnt, arbeitet Martin Scorsese gerade an seinem nächsten Film. Anfängliche Geldprobleme wurden überwunden und mit Apple als neuen Geldgeber steht der Produktion nichts mehr im Weg – von der weltweiten Pandemie mal abgesehen. Leonardo DiCaprio-Fans sollten das Projekt „Killers of the Flower Moon” ebenfalls verfolgen, denn DiCaprio übernimmt hier neben Robert DeNiro eine Schlüsselrolle. Film-Nerds aufgepasst! Testet euer Wissen bei unserem Quiz:

Go to Source
Author: Christopher Langham